5 Fakten über Hanf

Fakten über Hanf

5 Fakten über Hanf

Immer mehr Menschen sind sich der Vorteile von Hanf & CBD bewusst. Cannabinoide wurde dabei schon von vielen Kulturen und Zivilisationen vor uns genutzt. Die wohl bekannteste Verbindungen aus der Hanfpflanze ist das THC (Tetrahydrocannabinol). Obwohl sowohl CBD als auch THC von der Cannabispflanze produziert werden und beide gesundheitsfördernde Wirkungen haben, verursacht das THC das typische und allseits bekannte psychoaktive High. Obwohl die gesundheitlichen Vorteile von CBD heutzutage auch wissenschaftlich belegt werden, haftet der schlechte Ruf als Droge noch immer am Cannabis. Das liegt auch u.a. daran, dass mit der Pflanze eine Menge Reibach gemacht wird. Wir sagen Ihnen, was Sie wissen sollten, bevor Sie ein Produkt kaufen.

1. Was ist Hanf und wie wird er angebaut?

Hanf ist ein Bioakkumulator. Das bedeutet so viel, als dass Hanf sowohl die guten Stoffe als auch die schlechten aus der Luft, dem Wasser und dem Boden, auf dem er angebaut wird, aufnimmt. Deswegen ist es wichtig, sich vor dem Kauf darüber zu informieren, wo und wie der Hanf angebaut wurde. Deutschland und Österreich stehen und strengen Richtlinien und haben eine sehr gute Qualität.

Sie müssen sich sicher sein, dass Ihr CBD Öl keine giftigen Substanzen wie Pestizide, Herbizide oder Schwermetalle gespeichert hat. Glücklicherweise gehen die meisten Hersteller mit einer gewissen Sorgfalt an das Thema Hanf. Im Zweifel, sollten Sie aber immer den Hersteller kontaktieren und sich ggf. Zertifikate und Analyse Ergebnisse einholen. Denn so manche Krebsarten werden des Öfteren im Zusammenhang mit Pestiziden und Herbiziden genannt:

  • Hautkrebs
  • Leukämie
  • Non-Hodgkin-Lymphom
  • Multiples Myelom

Sie können also nur dann sicher sein, ein Schadstoff freies Produkt zu kaufen, wenn Sie es von einem Hersteller beziehen, bei dem jeder Produktionsschritt bis zum Feld zurückverfolgt werden kann. In der Regel haben solche Produkte ein Zertifikat und Analyse Ergebnisse aus einem auf Cannabis spezialisierten Labor. Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!

2. Sind Hanfprodukte legal?

Hanf und seine Nebenprodukte wie CBD Öl dürfen in Deutschland nicht mehr als 0,2 % THC enthalten. CBD Produkte mit einem höheren THC Gehalt dürfen nur auf Rezept ausgehändigt werden. Sie können Hanfprodukte in Reformhäusern, Apotheken und zertifizierten Fachhändlern beziehen. Achten Sie beim Kauf aus dem EU-Umland. Manche Länder haben andere Bestimmungen was den THC-Gehalt angeht.

3. Sind Hanfprodukte verunreinigt?

Der CBD Produkt Markt ist inzwischen starkt angewachsen. Es gibt viele schwarze Schafe unter den Händlern. Für die Gesundheit, die die Produkte verbessern sollen, ist es deshalb sehr wichtig, darauf zu achten, dass diese frei von Schadstoffen sind. Eine Garantie vor dem Kauf gibt es nicht. Bei Ungewissheit sollten Sie sich an den Händler / Hersteller wenden und ggf. Zertifikate und Analyse-Ergebnisse einholen

Billige Produkte können folgende Schadstoffe enthalten:

  • Pestizide
  • Bakterien und Pilze
  • Schwermetalle
  • Dünger-Reste
  • Fremdstoffe
  • Lösungsmittelreste vom Extraktionsprozess

4. Was bewirkt CBD?

Es ist dem Handel strikt untersagt, medizinische Aussagen über die Wirksamkeit von CBD Produkten bei der Behandlung von Beschwerden oder Symptomen zu machen. So viel können wir sagen: Cannabidiol (CBD) kann sowohl bei kleineren Beschwerden wie gelegentlichen Schlafproblemen, Stress und leichten Kopfschmerzen, als auch schweren Erkrankungen wie, Angstzuständen, ja sogar Krebs oder chronischen Schmerzen angewendet werden. Medizinisch wirkt es entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen Übelkeit.

5. Hat CBD Nebenwirkungen?

Das Cannabinoid CBD hat im Vergleich zu anderen herkömmlichen Medikamenten so gut wie keine Nebenwirkungen. Generell gilt es als eine sichere Substanz. Dies hat die WHO (Weltgesundheits-Organisation) auch zuletzt bestätigt. Eine Einnahme in Verbindung mit Medikamenten, sollten immer mit dem entsprechendem Arzt abgesprochen werden. Trotzdem sollte man einige Dinge beachten.

Folgende Nebenwirkungen können potentiell auftreten:

  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Einfluss auf Enzyme in der Schwangerschaft
  • Einfluss auf die Wirkung von Arzneimitteln
  • Trockenheit im Mund
  • Erhöhter Tremor bei einigen Parkinson-Patienten
  • Niedriger Blutdruck
  • Schläfrigkeit
  • Benommenheit
  • Schlafprobleme
  • Gezügelter Appetit

Sparen Sie bei unserer 3+1 Gratis Aktion beim Kauf unserer hochwertigen und selbst produzierten CBD-Öle

CBD Vollspektrum Öl 5%, 10%, 20%
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »