CBD Öl bei Sport und Fitness

CBD Sport

Inhaltsverzeichnis

CBD Öl bei Sport und Fitness

CBD ist ein pflanzliches Extrakt, welches viele positive Effekte und Auswirkungen auf den Geist und Körper hat. Es wird zunehmend bekannter und findet bereits Einzug in die Allgemein-Medizin.

Auch im Sport- und Fitness-Bereich wird CBD immer beliebter. Grund genug, dass wir uns ein mal genauer anschauen, warum das so ist und welche Effekte es hat. Viel Spaß!

Was ist CBD

Bevor wir uns ins Geschehen stürzen, schauen wir uns kurz die Basics zum Thema CBD an. CBD ist eine Abkürzung für Cannabidiol. Und das ist ein Wirkstoff aus der weiblichen Hanf-Pflanze. Diese Pflanze ist auch besser bekannt unter ihrem umgangssprachlichen Namen: Cannabis.

Dabei brauchst du jetzt aber keine negativen Assoziationen zu haben. Cannabis ist die Pflanze, die häufig in Verruf gerät. Cannabis wird als Einstiegsdroge und als psychoaktive Substanz bezeichnet. Das ist auch richtig, trifft aber nicht auf CBD zu.

Was ist CBD?

Die illegalen Auswirkungen von Cannabis wird nämlich (unter anderem) von einer Substanz namens THC verursacht. THC ist per Gesetz verboten und der Kauf wird bestraft.

Allerdings ist THC nicht CBD. Letzteres, das Cannabidiol, ist weder illegal, noch hat es die negativen Auswirkungen von THC. Es macht dich nicht süchtig nach der Substanz und es verändert auch nicht dein Bewusstsein.

CBD ist eine Substanz, die es schon lange gibt. Sie wird aber erst seit kurzem stärker erforscht. Es gibt bereits viele aussagekräftige Studien und Forschungen. Allerdings hat CBD noch keinen Weg in die Medizin-Lehre und -Ausbildung gefunden. Zwar gibt es vereinzelt erste Ärzte und Ärztinnen, die CBD zur Behandlung eines Patienten einsetzen, aber das sind eher die Ausnahmen. Unserer Meinung nach wird das aber noch viel stärker kommen. Denn die Vorteile sind unbestreitbar!

Wie wird CBD hergestellt?

Wie beschrieben, wird CBD aus der weiblichen Hanf-Pflanze gewonnen (also aus Cannabis). Dabei gibt es zwei Möglichkeiten. Wir haben bereits an dieser Stelle darüber berichtet. Grundsätzlich wird zwischen der CO2-Extraktion und der Alkohol-Extraktion unterschieden.

An dieser Stelle gehen wir darauf nicht genauer ein. Zusammengefasst ist es so, dass die CO2-Extraktion zwar teurer und aufwendiger ist, aber auch besser für das Endprodukt. Weil wir die beste Qualität für das CBD Öl erreichen wollen, nutzen wir nur das CO2-Extraktionsverfahren mit qualitativ hochwertigem Cannabis.

In welchen Formen gibt es CBD?

CBD gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Am bekanntesten ist wohl das CBD Öl. In kleinen Flaschen kommt das CBD Öl daher und kann so einfach aufgenommen werden.

Es gibt aber auch das Vollspektrum CBD Öl. Was es damit auf sich hat, haben wir hier unter die Lupe genommen.

Welche Vorteile hat CBD?

CBD hat viele Vorteile. Wir gehen in den nächsten Kapiteln auf die vielen Vorteile von CBD im Fitness Bereich ein. Aber an dieser Stelle möchten wir dir einen kurzen Überblick geben.

Die verschiedenen CBD-Produkte wirken sowohl auf den Körper als auch auf den Geist. Neben körperlichen Beschwerden wie Entzündungen und Schmerzen können auch Angstzustände und Nervosität von CBD bekämpft werden.

Zwar steht die Forschung erst am Anfang, aber diese Effekte von CBD sind bereits durch erste Studien belegt und von vielen Erfahrungsberichten dokumentiert worden.

CBD im Sport

Nahrungsergänzungsmittel sind im Sport weit verbreitet. Im Muskel-Training ist zum Beispiel Whey beliebt, weil es dem Körper nach einem anstrengenden Training wertvolle Proteine liefert.

Immer beliebter wird auch CBD. Insbesondere CBD Öl kann Sportler beim Training helfen. Das Schöne am CBD Öl ist, dass es sowohl Einsteigern als auch Profis unter die Arme greifen kann.

CBD Öl für Läufer

CBD hilft gegen (potenzielle) Entzündungen

Egal ob du als Anfänger oder Profi. Sport macht dich gesund und fit – aber dein Körper leidet erst mal. Damit Muskeln wachsen, werden sie zuerst im Training beansprucht und geschädigt. Das ist ein normaler und wichtiger Prozess im Körper.

Dadurch können aber Muskelkater und leichte Entzündungen entstehen. CBD ist bekannt für eine entzündungshemmende Wirkung. Es unterstützt den Körper bei der Regeneration nach dem Sport.

Diese Wirkungen sind auch dokumentiert. Zwar steht die CBD-Forschung erst in den Startlöchern, aber erste Studien und viele Erfahrungsberichte geben grünes Licht: CBD unterstützt den Körper beim Training.

Warum das funktioniert, ist eigentlich relativ simpel. Durch Sport entstehen kleine Risse in den Muskeln. Diese werden vom Körper wieder repariert und durch stärke Muskelfasern ersetzt. Dadurch wächst der Muskel und wird kräftiger. CBD hilft dem Körper bei diesem Reparatur-Vorgang.

Natürlich muss man auch realistisch bleiben. Ein paar Tropfen CBD Öl und alle Verspannungen sind weg? Leider nicht. Das ist aber auch die größte Stärke des CBDs. Du merkst weiterhin, falls du im Training zu weit gehen solltest.

Stell dir kurz vor, du hättest nie ein Erschöpfungsgefühl oder Muskelkater. Dann würdest du deinen Körper wortwörtlich kaputt-trainieren! Und das ist der springende Punkt bei CBD: Du wirst weiterhin merken, wann dein Körper nicht mehr kann. Und das ist gut, denn so kannst du deinen Körper nicht Kaputt-Trainieren.

CBD sorgt für einen klaren Durchblick

Trainierst du für einen sportlichen Wettkampf? Falls ja, dann weißt du vielleicht, was passiert, wenn du zu wenig Flüssigkeit zu dir nimmst: Kopfschmerzen. Es beginnt meist mit einem leichten Pochen, das dann immer stärker wird.

Im besten Fall hast du eine Flasche mit Wasser dabei und kannst nach einem großen Schluck ohne Beschwerden weiter trainieren. Aber das geht nicht immer.

Im Wettkampf ist das häufig nicht so einfach möglich. Oder vielleicht ist einfach gerade alles an Flüssigkeit aufgebraucht. Dem kann CBD vorbeugen und entgegenwirken.

Denn CBD hat in Studien bewiesen, dass es effektiv gegen Kopfschmerzen und Migräne wirkt. Dieser Effekt wird aber bei manchen Konsumenten etwas verfälscht. Manche Personen haben nach der Einnahme eines CBD-Produktes ein trockenes Gefühl im Mund. Das verleitet dazu, dass der Konsument denkt, dass das CBD schlecht für ihn sei. Du solltest deswegen versuchen, dieses Gefühl zu ignorieren oder mit ausreichend Flüssigkeit zu beseitigen.

Ernährung ist die halbe Miete: CBD kann helfen!

Dieses Jahr will ich einen Marathon laufen! Vielleicht kennst du jemanden, der dieses Ziel hat. Oder noch besser: Du bist dieser jemand. Es ist eine wahre Herausforderung, einen Marathon zu laufen. Selbst ein Halbmarathon, also nur 21 Kilometer, hat es in sich.

Um das zu schaffen, musst du vor allem eins: Trainieren! Aber mindestens ebenso wichtig ist eine Top-Ernährung. Insbesondere dann, wenn du noch ein paar Kilos verlieren musst.

Und hier kann CBD dir helfen. Es stillt nämlich den Hunger. Besser gesagt sorgt es dafür, dass das Appetit-Gefühl unterdrückt wird. 

Vielleicht kennst du den Effekt schon von Pfefferminz-Kaugummis. Denn diese sorgen auf ähnliche Weise für ein geringeres Hunger-Gefühl. CBD schafft das auch. Und so purzeln dann die Kilos!

Salatschüssel

Der unterschätze Faktor von CBD und Sport: Schlaf

Die Dauer und die Qualität des Schlafs sind sehr wichtig. Insbesondere bei Sportarten, die an deinen Muskeln zehren. Denn im Schlaf werden deine Muskeln regeneriert. Und hier kann dir CBD helfen!

Denn CBD sorgt für ein schnelleres Einschlafen und bringt einen erholsamen Schlaf. Dafür gibt es mehrere Gründe. Leider ist die Forschung hier aber noch nicht sehr weit. Es gibt aber schon erste Studien wie diese hier. Wir erwarten, dass in den nächsten Jahren der Schlaf und die Verbindung von Schlaf und CBD vermehrt untersucht werden.

Auch Erfahrungsberichte zeigen, dass CBD zu einem guten Schlaf beiträgt. Probier es am besten aus, zum Beispiel mit unserem CBD Öl.

CBD bei Sport-Wettkämpfen

Auch bei kräftezehrenden Sport-Wettkämpfen wird CBD zunehmend beliebter. Bei einem Marathon kann es beispielsweise schnell vorkommen, dass die Waden-Muskeln zu verkrampfen drohen. CBD kann dem entgegenwirken!

Wir bekommen von Zeit zu Zeit die Frage gestellt, ob es denn legal sei, CBD in einem Sport-Wettkampf zu nutzen. Da können wir dich beruhigen – es ist nicht gegen die Regeln.

CBD Öl bei Hochleistungssport

CBD ist nämlich nicht illegal. Selbst die World Health Organization (WHO) stuft CBD als ungefährlich ein.

Es ist so, wie mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln. Im Zweifelsfall solltest du dir aber das Regelwerk des Wettkampfes vorher anschauen. Es kann natürlich sein, dass gewisse Substanzen, wie zum Beispiel CBD, explizit verboten werden. Das habe ich aber noch nicht erlebt.

Du solltest aber darauf achten, dass du dein CBD von einem seriösen, guten Anbieter beziehst. Leider passiert es nämlich, dass einige Hersteller etwas ihre Qualität vernachlässigen. Dann bekommt das CBD-Produkt schnell mal mehr THC, als eigentlich (gesetzlich) erlaubt ist. Und das ist ein eindeutiger Verstoß gegen das Regelwerk des Wettkampfes.

CBD im Fitness-Workout

Egal ob beim Fitness-Training im Freien oder im Fitness-Studio – es wird hart trainiert. Anders als bei klassischem Sport wird hier jedoch mehr wert auf die gesamte körperliche Fitness gelegt. In anderen Sportarten wie Fußball oder Handball wird meist mehr wert auf Taktik und Spielfluss gelegt. Und auch hier im Fitness-Training sind CBD-Produkte angekommen.

CBD Öl bei Sport und Fitness

Verträglichkeit zu anderen Ernährungszusätzen

Häufig werden verschiedenste Nahrungsergänzungsmittel vor oder nach dem Training zugeführt. Uns ist bislang keine Unverträglichkeit von einer dieser sogenannten Supplements und CBD bekannt.

Ganz im Gegenteil: Produkte wie Whey gibt es mittlerweile schon mit CBD-Zusätzen! Das zeigt, wie beliebt CBD ist. Unserer Meinung noch sollte auf diese “Mischprodukte” aber verzichtet werden.

Besser ist es, direkt CBD zu kaufen. Zum Beispiel in Form von CBD Öl. Der Grund dahinter ist simpel: Du kannst die Dosierung selber bestimmen und bist nicht an eine Zusatzkomponente (wie in dem Fall das Whey) gefesselt. Das gibt dir mehr Freiheit.
 

CBD im Pre-Workout oder im Post-Workout?

Eine gute Frage! Ist es besser, ein CBD-Produkt vor dem Fitness-Training (Pre-Workout) zu konsumieren? Oder ist die Wirkung des Produktes nach dem Training (Post-Workout) besser? 

Dafür erinnern wir uns kurz an die Vorteile von CBD. Schmerzlinderung, entzündungshemmend und ein klarer Durchblick. Aber auch der Schlaf wird verbessert und Nervosität bekämpft.

Wenn man diese Vorteile des CBDs betrachtet, ergibt es Sinn, CBD nach dem Workout zu konsumieren. Zum Beispiel in Form von gutem CBD Öl.

Der Grund ist simpel: Es unterstützt den Körper bei der Regeneration und hilft dabei, Schmerzen zu beseitigen. Es ist natürlich nicht verboten, CBD auch vor dem Training zu nehmen. Wir empfehlen aber, es ca. eine halbe Stunde nach dem Training zu konsumieren.

Es gibt aber eine Ausnahme: Wenn du zum Beispiel einen (Halb-)Marathon laufen möchtest oder einen wichtigen sportlichen Wettkampf hast. Dann kann es sinnvoll sein, auch ein paar Tropfen CBD Öl vor dem Turnier zu nehmen. Denn es verhindert Kopfschmerzen und reduziert die Krämpfe, wenn ein Muskel zu lange stark beansprucht wird.

Wie lange dauert es, bis das CBD wirkt?

Es kommt aber immer auf dir Person und auf das Produkt an. Wir bieten zum Beispiel CBD Öl von 5 bis 20 Prozent CBD-Gehalt an. Das ist ein sehr guter Wert und das Produkt mit 20 Prozent wirkt bei den meisten Personen sehr schnell.

Interessant ist auch zu wissen, wie lange der Effekt von CBD anhält. Je nachdem, wie viel konsumiert wird, halten die Effekte von 4 bis 12 Stunden an. Beim Fitness-Training bietet es sich also an, nach dem Training etwas vom CBD Öl zu nehmen. Je nachdem, wann du trainierst, wirkt das CBD Öl dann entweder im Schlaf oder über den Tag verteilt.

Im Endeffekt musst du das am besten aber selbst ausprobieren. Du bist einzigartig und es gibt keine Formel, um es genau zu berechnen.

Nebenwirkungen und ein letzter Hinweis

CBD hat viele Vorteile für den Geist und deinen Körper. Und wie wir gesehen haben, wirkt CBD auch sehr gut im Sport- und Fitness-Bereich. Es gibt keine bekannten starken Nebenwirkungen, aber bei manchen Personen macht CBD etwas schläfrig. Wir haben damit keine Probleme, aber ein Kunde hat uns davon berichtet. Allerdings war er sich auch nicht sicher, ob es am CBD lag oder an dem Stress, den er im Job hatte. 

Du solltest bei Schmerzen und Problemen allerdings unbedingt einen Arzt aufsuchen und nicht nur auf die Kraft des CBDs vertrauen. CBD ist kein Allheilmittel und ersetzt auch keine fachgerechte, medizinische Behandlung.

Fazit

CBD ist eine immer beliebter werdende Möglichkeit, um viele körperliche und geistige Beschwerden zu bekämpfen. Insbesondere im Sport- und Fitness-Training bietet es sich an, CBD zu nutzen. Häufig wird dafür CBD Öl verwendet.

Es hat nämlich viele Vorteile. Es hemmt Schmerzen und hilft der Muskulatur bei einer schnellen Regeneration. Dadurch bist du schnell wieder in top-fit.

Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, kannst du gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Wir beraten dich gerne, wenn es darum geht, das perfekte CBD-Produkt für dich auszusuchen. Schau dafür gerne auch schon mal in unserem CBD-Shop vorbei. Wir bieten ausschließlich geprüfte, hochwertige Produkte an.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Sparen Sie bei unserer 3+1 Gratis Aktion beim Kauf unserer hochwertigen und selbst produzierten CBD-Öle

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »