👉 SPAR-TIPP: 3+1 bei Sonderangeboten + gratis Versand EU-weit!

Fragen und Antworten zu CBD-Öl

CBD ist in vieler Munde – Ist man neu, und hört soviel Gutes über das Multitalent namens CBD.
So kommen einem leicht Zweifel und es tauchen viele Fragen auf. Einige der möglichen Fragen, werden jetzt hier beantworten.

Inhaltsverzeichnis

Welche Wirkung hat CBD-Öl?

Alle Säugetiere besitzen ein körpereigenes Endocannabinoid-System; es ist Teil des Nervensystems und es besteht aus unzähligen Rezeptoren, die im gesamten Körper verteilt sind.

Es gibt neben den Cannabinoiden (Botenstoffen, Molekülen) die in der Hanfpflanze vorkommen auch Cannabinoide die der menschliche Körper selbst produziert, die sogenannten Endocannabinoide. «Endo» ist eine griechische Vorsilbe, kommt von ἔνδον (éndon) und bedeutet «innen» oder «innerhalb».

Diese im Menschen hergestellten Cannabinoide, dienen als Modulatoren und Regulatoren einiger Körperkreisläufe. Das Endocannabinoid-System befindet sich im gesamten Körper und ist an einer Vielzahl von physiologischen Funktionen beteiligt. Es regelt die wichtigsten Funktionen des Lebens, wie die Kontrolle der Zellteilung, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Gehirnaktivität.

Nach ihrer Erschaffung «wandern» die Endocannabinoide zu den Rezeptoren; verbildlicht könnte man sagen, zu ihren «Arbeitsplätzen», denen sie zugeteilt sind. Dort angekommen/angedockt, wird ein biochemischer Prozess in Gang gesetzt. Über die genauen und jeweils spezifischen Zusammenhänge, Wechselwirkungen, Funktionen ist erst wenig bekannt.

Im menschlichen Organismus existieren sogenannte Cannabinoidrezeptoren wie CNR1, CNR2, GPR55 und Vanilloid-Rezeptoren. CBD interagiert mit den Vanilloid-Rezeptoren. CBD bindet nicht an die beiden Cannabinoid-Rezeptoren CNR1 und CNR2, sondern es aktiviert die Vanilloid-, Adenosin- und Serotonin-Rezeptoren. Durch die Aktivierung des Vanilloid-Rezeptors spielt CBD eine Rolle unter anderem bei der Regulierung von Körpertemperatur, dem Schmerzempfinden und Entzündung. THC dagegen stimuliert/aktiviert die Cannabinoid-Rezeptoren CNR1 und CNR2.

Wogegen bzw. wofür hilft CBD-Öl?

Ein Auszug der möglicher Effekte von Cannabidiol

Entzündungshemmend

CBD hat entzündungshemmende Wirkung, erweitert die Blutgefäße, wirkt auf den Herzmuskel und die Herzkranzgefäße.

Zivilisationskrankheiten

CBD soll Schlaganfällen und Krebs vorbeugen oder sofern eingetreten, den Genesungsprozess fördern. Ebenso soll es dem Risiko an Diabetes zu erkranken entgegen wirken.

Denk- und Merkfähigkeit

CBD wirkt positiv auf das Gehirn, seien es das Wachstum, die Denk- und Merkfähigkeit und kann gegen Depressionen helfen.

Schmerzenstillend

CBD wirkt bei Menstruationsbeschwerden, Rheuma, rheumatischen Gelenkschmerzen, Epilepsie, Muskelschmerzen aller Art.

Schlaffördernd

Es verschafft guten Schlaf, beruhigt, entspannt und mindert die Folgen von chronischem Stress , sowie Angst

Hautpflegend

CBD hilft bei Psoriasis, Neurodermitis, Akne und anderen Hautproblemen.

Mehr darüber gibt es im Artikel: “CBD-Öl. – Ein Heilmittel gegen viele Beschwerden

Einen guten Einblick in die Wirkung von CBD und die Schmerzbehandlungs-Anwendungen gibt dieser Bericht des ORF 2 aus 2017 – Dauer 10 Minuten.

Anwendung von CBD-Öl

Üblich wird CBD-Öl oral, sublingual eingenommen. In den Mund, unter die Zunge. Ebenso gibt es Berichte, erzielt man durch äußerliches Einreiben der Haut mit CBD-Öl, Erfolge. Schuppenflechte, Rheuma, Juckreiz (nach Insektenstich) …

Einnahmeform von CBD-Öl

Neben den vielen anderen CBD-Produkten wie Kapseln, Tabletten, Kristallen, Tees, Blüten, … ist das meist eingenommene Cannabinoid-Produkt das CBD-Öl.

Die Einnahmeform von CBD-Öl stelle ich nun vor.
Bevor man CBD-Öl einnimmt, kennt man zumeist den Grund, wogegen, wofür es eingenommen werden soll. Das werden wahrscheinlich gesundheitliche Gründe sein. Es kann aber auch sein – und das ist jedem Menschen zu wünschen – man fühlt sich rundum ganz gut, und man nimmt CBD vorbeugend. Wie viel an Milligramm in Tropfenform man vorbeugend einnehmen kann und mehr, steht zwei Fragen davor → “Wie dosiert man CBD-Öl?

CBD-Öl wird mit der Pipette unter die Zunge geträufelt. (Sollte das nicht ganz gelingen, dann einfach in den Mund.).
Ich empfehle, das Öl wenigsten 15 Minuten im Mund zu belassen, nicht hinunter zu schlucken, zwischenzeitlich, wenn möglich, nichts zu essen oder zu trinken. Das Öl wird über die Mundschleimhaut aufgenommen, und das CBD das in den Magen gelangt, von der Magenschleimhaut.

Was über die Mundschleimhäute aufgenommen wird, ist in wenigen Minuten direkt im Blutkreislauf (ungestört vom Magensaft). Die Nähe zum Gehirn, bringt nochmals einen erheblichen Vorteil.

Das restliche CBD-Öl, welches in den Magen gelangte, ist mit bis zu zweistündiger «Verspätung» ebenfalls im Blutkreislauf, davon aber nur noch 20%, also ein Fünftel der ursprünglich im Magen verfügbaren Menge. Das liegt daran, weil Cannabinoide nicht wasserlöslich, sondern alkohol- und fettlöslich sind. Daher werden sie vom Körper über den Verdauungstrakt und der Verstoffwechslung, nur zu etwa 20 Prozent in den Blutkreislauf aufgenommen. – Weiters: Je leerer der Magen ist, desto rascher ist CBD im Blutkreislauf.

CBD-Öl und Einreibung:

Anstelle des doch teuren CBD-Öls, würde ich bei Rheuma, Schuppenflechte und Ähnlichem, DMSO verwenden, oder es als “Transporter” einer gewünschten Heilsubstanz (z.B. CBD) verwenden. DMSO ist eine Trägersubstanz, hat aber selbst auch hervorragende gesundheitliche Wirkungen. Es trägt durch die Haut, sämtliche sich vorfindenden Begleitsubstanzen mit in den Blutkreislauf. Deshalb ist bei Einreibungen mit DMSO stets davor die Haut zu reinigen. Man kann dergestalt, alles, was man rasch und ohne Umwege im Blutkreislauf eingebracht haben möchte, auf die Haut aufbringen, mit DMSO überstreichen (einmassieren) und der “Transport” würde beginnen. DMSO kann ebenso wie CBD-Öl, innerlich und äußerlich angewendet werden. – Masseure arbeiten bei allen mögliche Beschwerden ihrer Kunden, gerne und viel mit DMSO.

DMSO (Dimethylsulfoxid) ist ein Produkt, das bei der Holzverarbeitung anfällt. Der Literpreis liegt derzeit (Stand Februar 2020) bei ca. 30 Euro und darüber. Im Vergleich liegt der Literpreis von CBD-Öl  bei ca. 8000-12000 Euro. Aufgrund dieses exorbitanten Preisgefälles könnte es sinnvoll sein, auf die gereinigte Haut,  – gereinigt ohne industriell verfertigte Reinigungsmittel, – CBD-Öl sparsam aufzutragen und alsdann DMSO darüber zu streichen.

Zum DMSO gibt es mindestens so gute und vielfältige Fachliteratur, wie es über Cannabinoide gibt.

Bei mehr Interesse bitte im Internet unter DMSO (Dimethylsulfoxid) suchen. Als Einstieg sei dieser Artikel von medimpuls empfohlen: DMSO – vielseitiges Heilmittel zur Regeneration.

Dosierung von CBD-Öl

Wie geht man vor, gibt es keine therapeutische Empfehlung, was jeder in seinem Fall, seiner Beschwerden oder Krankheit einnehmen sollte, damit Linderung, Erleichterung, etc. sich einstellen?

Auch hierfür gibt es empfohlene Richtwerte, wie viel CBD wogegen wirkt, ermittelt aus Studien. Denn es machte nicht viel Sinn, schon der Kostengründe wegen, nehme ich irgendwelche Dosen zu mir, vielleicht auch nur deshalb, weil man es nicht wusste, oder nirgendwo fand. (Natürlich würde es dem Körper nützen und keinesfalls schaden.)

Als unteren Richtwert nimmt man in Milligramm (mg) täglich:

  • 15-20 mg    CBD täglich zur Vorbeugung
  • 15-40 mg    CBD täglich bei Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Stress.
  • 50-90 mg    CBD täglich bei leichten Schmerzen, Angst
  • 120-250 mg  CBD täglich bei stärkeren Schmerzen, Depression und Arthritis
  • 300-400 mg CBD täglich bei Morbus Parkinson, Morbus Crohn
  • 400-600 mg CBD täglich bei Epilepsie, chronischen Schmerzen, Multiple Sklerose und Krebs

Das sind jeweils die untersten durchschnittlichen Richtwerte, von der die individuell optimale Dosierung zu ermitteln ist. 
Nun ist man in der Lage, seine individuelle Tagesdosis selbst zu errechnen,  unerheblich davon, welches CBD-Öl in Prozent (%) jemand besitzt.

1 Tropfen CBD Öl enthält
CBD-Öl   5% = ca. 2 mg CBD
CBD-Öl 10% = ca. 4 mg CBD
CBD-Öl 15% = ca. 6 mg CBD
CBD-Öl 20% = ca. 8 mg CBD
CBD-Öl 25% = ca. 10 mg CBD
CBD-Öl 30% = ca. 12 mg CBD

Worauf ist beim Kauf von CBD-Öl zu achten?

Dem Grunde nach ist der CBD-Öl Markt in der EU größtenteils solide.
CBD-Qualitätsöle haben ihren Preis. Viele Menschen können sich CBD-Öle oft gar nicht leisten. Der Preisvergleich selbst gibt kaum etwas darüber her, vom Preis auf die Qualität zu schließen. Stattdessen sollte man auf folgende Kriterien achten.

  1. Anbau- und Wachstumsbedingungen der Hanfpflanzen. Konnten die Pflanzen frei von Pestiziden und chemischen Düngemittel wachsen und reifen
  2. Stammen die verarbeiteten Pflanzen, Öle, Inhaltsstoffe aus der EU, den USA, Kanada oder Israel? In diesen Ländern gelten erschwerte Zulassungs- sowie Herstellungsbedingungen. Es kann davon ausgegangen werden, dass Produkte aus diesen Ländern, sämtliche Kriterien der Gewinnung, der Herstellung, der Verarbeitung und der Hygiene- sowie Rechtsvorschriften erfüllen.
  3. Durch welches Extraktionsverfahren wurde das CBDA gewonnen und folgend das CBD wie verarbeitet/eingebracht? Am besten und hochwertigsten ist die CO2-Extraktion, die man unter anderem an der typischen goldenen Farbe des CBD-Öls erkennen.
  4. Isolat oder Vollspektrum-CBD-ÖL. Wichtig ist, dass das Produkt das volle Spektrum an Cannabinoiden, Terpenen, Flavonoiden, Begleitern, enthält, da die Wirkung von Vollspektrum-CBD-Öl weit besser ist als von CBD-Isolat.
  5. Welches Trägeröl wird verwendet, in welcher Qualität.
  6. Zertifikate des Herstellers/Anbieters/Verkäufers. Können und werden auf Anfrage Hersteller-Zertifikate und Analysen vorgelegt, die Auskunft darüber geben: Herkunft, Qualität und die genauen Konzentration des jeweiligen Produktes?

HANFTASIA, ein österreichisches Familienunternehmen, erfüllt sämtliche soeben angeführten Punkte; lässt zertifizierte, angekaufte Ware nochmals bei unabhängigen Analyse-Instituten prüfen. Damit sind die Kunden und das Unternehmen HANFTASIA, auf der qualitäts- und rechtssicheren Seite. HANFTASIA Produkte sind garantierte Spitzenqualität und preiswert.

Der Fairness und Ausgewogenheit wegen, ist dies aber keine Wertung gegenüber den vielen Mitanbietern. Das stünde mir auch nicht zu. Die meisten der CBD-Produkt-Anbieter in der EU sind grundsolide und bieten Spitzen-Qualitätsprodukte seit vielen Jahren an!

Sparen Sie 25% mit unserer 3+1 Aktion